Bei Banküberfällen kann so einiges schiefgehen. Daher geben wir unseren Testpersonen immer ein paar Tipps mit an die Hand.
BlogUnd sonst so

1. Komplizen

Allein ist es schwierig einen erfolgreichen Raub durchzuziehen. Entweder suchst du dir Spezialisten auf ihrem Gebiet, die dir bei der Flucht, dem Einbruch oder allen Phasen dazwischen helfen (wobei ein guter Plan natürlich nur 2 Phasen hat). Auch Verbündete innerhalb der Zielorganisation können hilfreich sein, sind aber schwieriger zu bekommen. Schlussendlich brauchst du sie mindestens, um deine Taschen (mit der Beute) zu tragen.

2. Genug Platz

Nichts ist ärgerlicher, als wenn man Wertgegenstände zurücklassen muss, weil man keinen Platz hat, sie mitzunehmen. Darum sollte man große Taschen bzw. Fahrzeuge dabei haben und genug Personen, die den ganzen Kram tragen können.

3. Keine Waffengewalt

Die spektakulärsten Coups gelingen oft ohne den Einsatz von Waffengewalt. Gerade auf Zeitreisen sollte diese ohnehin unbedingt vermieden werden. Aber auch sonst bietet es einige Vorteile, wenn man auf sie verzichtet. Abgesehen davon, dass man sich nicht aus versehen ins eigene Knie schießen kann, ist man auch automatisch dazu gezwungen seinen Verstand stattdessen einzusetzen. Für Pussis tut es aber auch eine Attrappe.

4. Timing

Nutze deine Umgebung und bestimme den Kontext präzise. Sei es der Zeitpunkt des Überfalls, der z.B. an einem langen Wochenende liegt, oder eine organisierte Ablenkung, wie eine Demonstration oder sogar ein Aufstand, der dich ungestört vom Wachpersonal hält. So kannst du auch deinen Kapitaleinsatz und das Verlustrisiko von Teammitgliedern reduzieren.

5. Geduld

Die besten Raubzüge sind teilweise jahrelang vorbereitet. Sei es das Graben eines Tunnels oder die Spionage des Zielunternehmens. Mit ebensoviel Geduld sollte der Coup dann auch durchgezogen werden, um erfolgreich zu sein. Mit der Technik sollte man ebenso geduldig sein, wie mit den Komplizen oder sich selbst.

6. Nichts zurücklassen

Jede Kleinigkeit kann gegen dich verwendet werden. Besonders auf Zeitreisen, da sofort auffällt, wenn etwas aus einer anderen Zeit stammt. Sollte die bereiste Zeit zudem weniger als 100 Jahre her sein, können natürlich auch Fingerabdrücke genommen und ihr somit ertappt werden. Schon ein vergessenes Sandwich kann dir zum Verhängnis werden.

7. Optimaler Fluchtweg

Unterirdisch. Denn dort wird man nicht so schnell entdeckt. Egal ob durch einen selbst gegrabenen Tunnel, einen alten Bergstollen, einen U-Bahn-Tunnel oder die Kanalisation. Bist du unterirdisch unterweg, steigt deine Überlebenswahrscheinlichkeit um mindestens 10% (abhängig von Bodenbeschaffenheit und Körpergewicht).